Türen

Tür zum Flur
Wohnzimmer

Tür zum Flur

Die Bebilderung von Türen dient dem Menschen mit Demenz zur besseren Orientierung. Viele Menschen mit Demenz leiden an einer Orientierungsschwäche; so kann es sein, dass sie zur Toilette möchten und den Weg dorthin nicht finden. Der Betroffene läuft dann orientierungslos hin und her, ist unruhig, unzufrieden und kann sich zu dem Problem meist nicht genau äußern. Dieser Zustand hält an, bis der Mensch mit Demenz die Toilette gefunden hat oder die Ausscheidungen nicht mehr gehalten werden können.

Schlüssel sollten möglichst aus allen Türen entfernt werden, damit der Mensch mit Demenz sich nicht ungewollt einschließt.

Ursachen Gefährdungen für pflegende Angehörige Maßnahmen

Keine bebilderte Tür:

Die Toilette wird nicht gefunden. Dadurch entsteht bei dem Menschen mit Demenz Unruhe, was dazu führen kann, dass er sich einnässt.
Körperliche Belastung

Foto mit Abbild der Toilette auf der Außenseite des (Gäste)-WCs, auf der Innenseite ein Foto des Flures anbringen

Nicht gesicherte Terrassentür:

Der Mensch mit Demenz kann die Wohnung verlassen, ohne dass es jemand merkt.
Psychische Belastung

Abschließbare Terrassentür
Fußmatte mit akustischem Signal
Glockenspiel an der Terrassentür

Vorhang oder Gardine an der Tür anbringen
Wohnzimmer

Terrassentür

Bei Menschen mit Demenz, die eine vermehrte Unruhe und Lauftendenz aufweisen, ist es wichtig, ein unbeaufsichtigtes Verlassen der Wohnung zu vermeiden. Dies wird durch verschiedene Maßnahmen erreicht:

- Abschließbare Terrassentür 

- Fußmatte mit akustischem Signal 

- Glockenspiel an der Terrassentür 

- Terrassentüre mit einem Vorhang zuziehen

Bei beständiger Lauftendenz finden Sie nähere Informationen unter dem Feld „Handlungshilfen“.

Ursachen Gefährdungen für pflegende Angehörige Maßnahmen

Keine bebilderte Tür:

Die Toilette wird nicht gefunden. Dadurch entsteht bei dem Menschen mit Demenz Unruhe, was dazu führen kann, dass er sich einnässt.
Körperliche Belastung

Foto mit Abbild der Toilette auf der Außenseite des (Gäste)-WCs, auf der Innenseite ein Foto des Flures anbringen

Nicht gesicherte Terrassentür:

Der Mensch mit Demenz kann die Wohnung verlassen, ohne dass es jemand merkt.
Psychische Belastung

Abschließbare Terrassentür
Fußmatte mit akustischem Signal
Glockenspiel an der Terrassentür

Vorhang oder Gardine an der Tür anbringen
Allgemeines zu Türen
Wohnzimmer

Allgemeines zu Türen

Alle Türen und Durchgänge in der Wohnung sollten mindestens 80 - 90cm breit sein.

Schiebetüren, die schwer zu öffnen sind, sollten leichtgängig gemacht oder ersetzt werden.

Türschwellen sollten entfernt oder farblich gekennzeichnet werden.

Ursachen Gefährdungen für pflegende Angehörige Maßnahmen
Zu enge Türen sich Stoßen Umbaumaßnahme durchführen: Türen sollten etwa 80 bis 90 cm breit sein
Nicht abgewinkelte Türklinken Hängenbleiben Gerundete zum Türblatt hin abgewinkelte Türklinken verwenden
Wohnzimmer

Balkon-/ Terrassentüren

Die Breite der Tür sollte mindestens 90 cm betragen, bei Rollstuhlnutzenden gegebenenfalls mehr. In der Regel ist eine höhere Türschwelle vorhanden. Diese sollte entfernt oder barrierefrei gemacht werden.

Mögliche Veränderungen:

- Türschwellenrampe  oder -bühne
- Barrierefreie Türen/ Türschwellen (z. B. Türelement mit Magnettürschwelle)
- Erhöhung des Bodenbelages auf der Terrasse bzw. auf dem Balkon
(Achtung, meistens muss in diesem Fall auch das Balkongeländer erhöht werden)
- Barrierefreie Freisitze nach DIN 18040-2

Balkon-/ Terrassentüren
Ursachen Gefährdungen für pflegende Angehörige Maßnahmen
Zu enge Türen sich Stoßen Umbaumaßnahmen durchführen: Türen sollten mindestens 90cm breit sein
Zu hohe Schwellen

Stolpern

Stürzen

Schwellen durch Rampen oder Erhöhung des Bodenbelages ausgleichen

Wir setzen Cookies ein.

Um diese Webseite zu verbessern und zu analysieren. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung oder unter Einstellungen. Dort können Sie der Verwendung der Cookies auch widersprechen.